Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Handball.Heimat.Rheinhausen

Julian und seine Familie brauchen uns

  • Info

Solidaritätsspiel für Julian Kamp am 11.08. um 19.30 Uhr in der Sporthalle Krefelder Straße

Liebe Handballfamilie,

ich wähle bewusst diese Anrede, weil ein Mitglied unserer großen „Community“  im vergangenen Jahr mit 24 Jahren während des Qualifikationsspiels zur Dritten Liga fast aus dem Leben gerissen wurde, eine ganze Reihe von schwersten Eingriffen überlebte und nun unsere Unterstützung braucht.
 
Julian muss fast alles neu lernen. Er braucht Therapien in vielerlei Hinsicht – von der Sprache bis zur Bewegung. Das wiederum geht nur mit  entsprechenden finanziellen Mitteln, denn die Krankenkassen übernehmen längst nicht jede Behandlung. Nachdem Julian fast ein Jahr corona-bedingt abgeschirmt war, nur eingeschränkt  Besuche möglich waren, hat ihn seine Familie nun nach Haus geholt, dort alles umgebaut und entsprechend eingerichtet. Julian macht Fortschritte, aber es sind kleine und sehr mühsame.
 
Leider kann Julian am Donnerstag noch nicht bei uns sein. Die Familie hat noch kein Auto, mit dem der Transport möglich wäre. Die Ärzte raten auch davon ab, da die Emotionen für Julian noch zu heftig wären. Aber man kann merken, dass er wieder ins Leben zurück möchte. Bei meinem letzten Besuch habe ich ihm versprochen, dass wir, sobald es sein Gesundheitszustand zulässt, nach Holland ans Meer fahren, wo er schon oft im Urlaub war. Wir als Handballteam besuchen ihn regelmäßig, denn man kann spüren, dass bei ihm die Erinnerung an unseren Sport noch sehr präsent ist. Julian wird auch in der kommenden Spielzeit Teil unseres Teams sein und das Trikot mit der Nummer 68 für ihn wird auch gerade gefertigt.
 
Wir hoffen auf eure zahlreiche Unterstützung, sei es durch eure Teilnahme beim Benefizspiel oder durch Spenden auf unser Konto „OSC Rheinhausen Handball“, IBAN DE03 3505 0000 0200 4230 51. Unser Dank geht an das Team aus Schalksmühle, das die Familie Kamp bereits im letzten Jahr durch eine große Spende aus der Mannschaftskasse und die kostenlose Teilnahme am Spiel unterstützt hat. Auch dieses Jahr wollen sie wieder helfen. Der Eintritt wird frei sein, wir stellen Spendenboxen auf. Auch die Einnahme aus der Getränkekasse geht an Julian. Dazu bieten wir das OSC-Shirt, das wir mit unseren Unterstützern von „Stahlkind“ produziert haben, zum Sonderpreis von 19,75 Euro an. Davon gehen 12 Euro in die Spendenkasse.
 
Beim Spiel vor einem Jahr haben über 500 Menschen ihre Solidarität mit den Kamps ausgedrückt. Es wäre schön, wenn es in diesem Jahr wieder eine ähnliche Zahl wäre, um zu zeigen, dass Julian weiter mit „seinen Handballerinnen und Handballern“ rechnen kann. Er wird es mitbekommen – entweder per Livestream oder durch unsere Erzählungen und die Bilder, die wir ihm zeigen werden. Vielleicht hilft ihm das wieder ein Stück weiter. Sicher hilft es aber seine Familie, die bestmögliche Therapie für ihn zu bekommen.  

Wir sehen uns am Donnerstag.

Klaus Stephan
OSC Rheinhausen