Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Handball.Heimat.Rheinhausen

1. Herren: OSC - SG Langenfeld 32:30 (18:16)

  • 1. Herren

Der OSC Rheinhausen überzeugt in der Regionalliga gegen die SG Langenfeld

Beim Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn behielt der OSC Rheinhausen mit 32:30 (18:16) die Oberhand gegen die SG Langenfeld und zog somit auf den fünften Tabellenplatz vor.

Die Gastgeber ließen trotz einer roten Karte für Oliver Milde (53.) nichts anbrennen. „Unsere Gäste haben bis zum Ende gekämpft und uns alles abverlangt - aber wir haben es geschafft“, freute sich Trainer Lars Brümmer nach dem Schlusspfiff. Der OSC startete sehr stark in die Partie, konnte vieles aus dem Training umsetzen und bestrafte Fehler der Langenfelder konsequent. „Wir haben viele leichte Bälle gespielt und waren sehr effizient, aber wir haben auch eine gute Abwehr gestellt“, resümierte Übungsleiter Brümmer. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber leicht ins Schwanken, retteten den Vorsprung aber in die Kabine.

Zu Anfang der zweiten Halbzeit kämpfte sich Langenfeld zurück und drehte das Spiel. Mit 21:19 führten die Gäste nach 39 Minuten. „In dieser Phase haben wir uns nicht besonders clever angestellt und zu viele Fehler gemacht, sodass wir unnötige Tore in Überzahl kassiert haben. Aber in der folgenden Auszeit haben wir uns gesammelt und danach wieder den Schalter umgelegt“, fasste Lars Brümmer die Höhen und Tiefen des Spiels zusammen. Der Ausschlaggebende Punkt für die Rheinhauser war eine Umstellung die 5:1-Abwehr. Die offensivere Defensivvariante bereitete den Gästen Probleme und erwies sich als Schlüssel zum Erfolg.

OSC: Seemann, Borchert – Büttner (6), Ranftler (5/4), Milde, Käsler (je 4), Enders, Bekston, Max Molsner (je 3), Kamp, Felix Molsner (je 2), Adrian, Kaiser.